Die Geschichte - freibad-neugraben

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Geschichte

Das Freibad in den 50er Jahren
Postkarte: Hamburg-Neugraben Badeanstalt © Foto u. Rud Reher, Hamburg 21, 1950

Privatphoto von Karl-Heinz Lange, Harburg

Die Geschichte des Freibad Neugraben

... beginnt ganz profan in den 30er Jahren als Feuerlöschteich.
Lange Zeit lag das Gelände brach und wurde zunächst von den Hamburger Wasserwerken als Schwimmbad genutzt.

Seit 1987 lag die Bewirtschaftung des Bades in den Händen .eines freien Trägers.
Seit 1996 droht wegen der
.Finanzierungsfrage jedes Jahr wieder die Schließung.
Massive Bürgerproteste und gemeinsame Anstrengungen des Bezirkes/der Politik, von Institutionen, Unternehmen und privaten Spendern,
sowie das Engagement der Trägergesellschaft passage gGmbH (ehemals GATE) ermöglichten letztlich doch jedes Jahr auf's Neue den Saisonbetrieb.

Insbesondere gilt die Arbeit des Betreiberteams [die auf Grundlage des Aktivjob- (sog. HARTZ 4) -Programms der Arbeitsagentur im Freibad tätig sind den Kindern und Familien der Umgebung.Zu günstigen Preisen bietet ihnen das Freibad Naherholung, Sport, Spaß und Spiel.
Ebenso wird das soziale Miteinander gefördert. Damit leistet das Freibad einen großen und allseits anerkannten Anteil zur Verbesserung der Lebensqualität im Bezirk Neugraben / Neuwiedenthal.

Die Finanzierung des Freibades erfolgt durch (immer knapper werdende) öffentliche Mittel und durch private Spenden. Damit die Kinder auch zukünftig im Freibad Neugraben schwimmen und schwimmen lernen können, bitten wir auch Sie um Ihre Unterstützung.
Bis zu 17.000 überwiegend kleine Besucher pro Saison werden es Ihnen danken.

Spendenkonto bei der HASPA
IBAN :DE79 2005 0550 1382 1208 61
BIC: HASPDEHHXXX
Verwendungszweck: Unser Freibad Neugraben


Hamburg 2017
www.mailhamburg.com
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü